2 oder doch 3 Kinder? đŸ€”

bearbeitet 23. Januar, 17:00 in Kinderwunsch & Babynamen
.... das ist hier die Frage... und es ist nicht so, dass wir das nicht möchten, aber wir wissen nun auch nicht so recht ob wir es wagen sollen.

Was hat euch überzeugt? Wie war es bei euch? Erzählt mir doch bissi, wie ihr eure Entscheidung getroffen habt.

Kommentare

  • Also ich werde es kurz zusammen Fassen. HĂ€tten wor nach vernunft "gemacht" wĂŒrden wir vermutlich keine Kinder bekommen. Wir hatten unsere zweisamkeit immer wahnsinnig genossen. Aber wir haben dem Herzen gefolgt. Den zu fĂŒnft wir es noch viel schöner. Bunter, lauter, lustiger, cooler & stressiger. Und wor freuen uns schon wahnsinnig darauf!! @anoena hat mir einmal gesagt, zwei sind einer zu wenig. Recht hat sie.
  • delphia680delphia680 Symbol

    11,149

    bearbeitet 23. Januar, 17:04
    Ich habe nach der Geburt von Nr2 nicht das GefĂŒhlt gehabt komplett zu sein und das auch meinem Mann gesagt. Wir haben dann beschlossen (wie nach nr1 auch) zu warten wie es sich mit den beiden entwickelt. Tja, Nr2 war auch Pflegeleicht also meinte mein Mann irgendwann das er schon wenn dann gern wieder so einen Abstand wie bei 1+2 hĂ€tte. Und so bekamen wir jetzt 22 Monate spĂ€ter unsere Nr3. Und es passt wunderbar so fĂŒr uns. Ich finde es muss einfach fĂŒr beide von tiefstem Herzen passen, frei von Zweifeln sein. Sich einfach "richtig" anfĂŒhlen! (Naja und 1, 2 Euro sollte man auch ĂŒbrig haben spĂ€ter wenn Kiga und vor allem die Schule losgeht...)
  • Ein Thema in meinem Leben, das mir "Gott sei Dank" oder "leider" erspart bleibt? Ich denke da ab und zu darĂŒber nach.
    Allerdings habe ich mich so zu einer EinzelkÀmpferin entwickelt, dass ich sehr wahrscheinlich keinen Mann und somit auch kein Kind mehr in mein Leben lasse.
    Ich ertappe mich auch mal bei dem Gedanken, dass nach zwei Buben ein MĂ€del auch ganz nett wĂ€re. Wenn ich dann aber wieder mal meine Zeit fĂŒr mich ganz alleine genieße, sind solche Gedanken schnell wieder verflogen ^^
  • Wir haben 2 kinder..
    Mein herz wĂŒrde noch eins nicht ausschließen..
    Mein verstand allerdings schon. Ich hatte 2 mal komplikationen bei der geburt und 2 mal den Verdacht auf sga (der hat sich aber bei keinem bestÀtigt)
    Ich bin zwar noch immer nicht 100% sicher aber ich denke alleine deswegen sollten es bei uns 2 bleiben..
    Wir sind zumindest derzeit an dem punkt wo wir sagen wenn es ungeplant passieren sollte (wir verhĂŒten natĂŒrlich aber man weiß ja nie) wird es ein 3. Kind geben..
  • Wir haben auch 2,... und die sind jetzt bald 6 und 4 ... und man selbst wird ja nicht jĂŒnger. Geld haben wir auch noch fĂŒr ein 3. Kind, das möchte ich mal so reinschmeißen (auch wenn man nie davor gefeit ist was so passiert).
    Zweifel gibt es aber halt immer wieder. NatĂŒrlich dann, wenn die Kiddies mal wieder schlimm sind, nicht auf einen hören,... aber klar ist man dann genervt und böse, also ich glaub nicht, dass man dann den Gedanken deshalb wieder verabschieden sollte.
    WĂ€r ja irgendwie blöd... wir haben auch noch die meisten Kindersachen... also Kinderwagen, kleines Puky oder vor allem Gewand.... also ich denke irgendwie glaub ich dann schon das das irgendwie Sinn macht, wenn man ĂŒber 3. nachdenkt... also weil ja anscheinend deshalb das ganze Zeugs noch da is...
  • Danke @delphia680 - habe schon öfters mal gegoogelt und nachgelesen,.... hier habe ich dann mit 2 oder 3 nichts gefunden. Ausschreiben wĂ€r halt nicht schlecht, stimmts? ggg
  • delphia680delphia680 Symbol

    11,149

    bearbeitet 23. Januar, 17:45
    😉 sind ja schon weit runter gerutscht, die sind dann auch nicht leicht zu finden.

    Weil du sagst die Zweifel kommen freilich immer wenn die großen schlimm sind...
    Als wir ĂŒber Nr3 philosophiert haben bin ich zur fĂŒr mich wichtigsten Erkenntnis gekommen-

    ---3 werden nicht lauter sein als 2!
    ---Ob ich jetzt wegen 2 oder 3 genervt bin is a scho wurscht!
    ---3 werfen nicht mehr Spielzeug durchs GelÀnde als 2!
    ---Wenn mein Tag/meine Laune von Haus aus besch... ist, will ich ar kein Kind daheim haben wurscht ob 1,2 oder 3!
    ---mehr als Nerven weghauen geht net- egal wieviele Teilzeitterroristen dafĂŒr verantwortlich sind!

    đŸ˜‚đŸ€Ł
    mamimaSiglinde90Happy89sam200nurse_90ilovemybabybiene91
  • @delphia680 Najaaa.... glaub 3 Kinder machen scho mal mehr Mist als 2 *hehehehe* , aber kommt halt auch auf die Kinder an *g*
    Wenn wir bei meiner Mutter sind, sinds 5 Kinder in dem Alter ... + jetzt ein Baby im April 1 ... aber die spielen auch gar nimma... holen alles raus, schmeißens im Zimmer rum.
    Aber das stimmt schon... wenn ich genervt bin, bin ich genervt... da hilft a nix mehr, ob 2 oder 3.
    Wir denken jetzt sicher schon ĂŒber ein Jahr darĂŒber nach... und zumindest war es nie so, dass wir gesagt hĂ€tten, nein aus wollen wir nicht mehr und es wĂ€re dabei geblieben *g*.
    Einmal hatten wir ein Hoppala,... weil halt einfach na tu ma halt.. und dann hatte ich aber Panik und hab mir die Pille danach geholt. kA ob es was werden hĂ€tten können, aber das war genau vor einem Jahr und da war es halt noch irgendwie zu frĂŒh.
    Im Oktober hatten wir kurz sogar schon gebastelt, da hat's aber nicht eingeschlagen... tja und dann denkt ma halt wieder... funkts ĂŒberhaupt noch, will man das ganze noch einmal?? Mit Schwangerschaftsdiabetes und bisschen SchilddrĂŒsenproblemen... (war aber bei den 2 vorigen Schwangerschaften nie ein Problem)
  • @Erdbeermausi ich hab keine 3, vielleicht irgendwann ? Meine Schwester hat 3 und hier mal ihre Highlights: mehr WĂ€sche, grĂ¶ĂŸeres Auto, Familienzimmer sind fĂŒr 2 Erwachsene und 2 Kinder ausgelegt (gibt immer Probleme),
    bei einer Flugreise musste ein Kind mal allein sitzen, das kleinste Kind kommt immer zu uns wenn sie mit den Großen was unternehmen wollen.
  • @hendlpo90 Also wir waren vorigen Mai auf Koh Samui... da gab's ein KingsizeBett und ein Queenbett und oberhalb ein Stockbett... glaub hier hĂ€tten 5 Kinder schlafen können. Von daher kann i sagen,... wĂ€re möglich. Wie's im Flieger aussehe mit 3 .. hmm ja das weiß ich nicht... aber mit Kopfhörer und TV schaun wĂ€r das beim grĂ¶ĂŸeren glaub ich kein Problem... aber zB könnte man dann auch da tauschen... kA das Problem hatten wir zum GlĂŒck nicht.
    Mehr WÀsche... jep... das is schlimm, aber jetzt wasch ich ca. 1x in der Woche... dann muss ma halt öfters ran *grrr*
    GrĂ¶ĂŸeres Auto wĂ€r cool... aber eigentlich hamma eh schon nen Touran (7 Sitzer) - aber nen Kinderwagen griegt ma dann hinten a nimma rein ...
    Hab ich vergessen... wir wohnen mit Oma, Opa und Uroma in einem Haus... hat Vor- und Nachteile :#
  • Normal hĂ€tt ich gesagt „wenn ihr ĂŒberlegt, dann los mit dem 3.“ aber nachdem du damals die Pille danach genommen hast - vielleicht war das doch die Bauchentscheidung?

    Ich bin mim 3. schwanger - im Moment bereue ich’s grad weil mir soooo viel schlecht is. Aber nicht wirklich, ich weiß eh dass das wieder vorĂŒber geht.

    Ich finds fĂŒr die Kinder nett in einer grĂ¶ĂŸeren Familie aufzuwachsen. Und wenn man es sich leisten kann... irgendwie find ich es immer schade dass die Leute so wenige Kinder kriegen.
    Wir haben zwei Buben, ein bisschen schwingt sicher auch die Hoffnung auf ein MĂ€del mit.

    Überleg dir vielleicht mal wo euch (und dich) ein drittes wirklich einschrĂ€nken wĂŒrd. Und ob du das ok findest.
    honeybee1989
  • @Erdbeermausi ich wollte eigentlich 2 Kinder. beim 2. wurden es aber zwillingsjungs also stand ich nie vor der Entscheidung.
    Die Umstellung von eins auf drei war fĂŒr mich schwierig aber machbar 😏 ich glaub von 2 auf 3 wĂ€r's nicht mehr so krass und deine 2 sind ja schon "gross" und verstehen mehr.

    Entscheidet mit dem Herzen dann wird's passen.
  • Die hab ich damals genommen, weil ich noch nicht solange im neuen Job war und schon an ein 3. gedacht habe, aber nicht zu diesem Zeitpunkt.
    Außerdem wollt ich ein Sommerkind,... das wĂŒrd sich jetzt aber auch nicht ausgehen *lach*...
    Mein Mann ist grad von 3 Monaten USA nach Hause gekommen.... deshalb haben wir das Zeitfenster mal wieder versÀumt. Aber eigentlich es is ja voll egal wann und wie usw....

    EinschrÀnken?? Beim Schlafen... dieses stÀndige munter sein, kein Durchschlafen... vor dem hab ich schon mal Angst. Aber das vergeht auch wieder... sollte das mit dem Stillen wieder klappen, kann man ne zeitlang halt wieder nix zu zweit unternehmen, denn das muss auch mal sein, aber ja ... das vergeht auch wieder... so gesehn... wir sollten die fruchtbare Phase wohl nutzen *hehe*

  • delphia680 schrieb: »

    😉 sind ja schon weit runter gerutscht, die sind dann auch nicht leicht zu finden.

    Weil du sagst die Zweifel kommen freilich immer wenn die großen schlimm sind...
    Als wir ĂŒber Nr3 philosophiert haben bin ich zur fĂŒr mich wichtigsten Erkenntnis gekommen-

    ---3 werden nicht lauter sein als 2!
    ---Ob ich jetzt wegen 2 oder 3 genervt bin is a scho wurscht!
    ---3 werfen nicht mehr Spielzeug durchs GelÀnde als 2!
    ---Wenn mein Tag/meine Laune von Haus aus besch... ist, will ich ar kein Kind daheim haben wurscht ob 1,2 oder 3!
    ---mehr als Nerven weghauen geht net- egal wieviele Teilzeitterroristen dafĂŒr verantwortlich sind!

    đŸ˜‚đŸ€Ł

    Es sei denn, du hast so eine Nummer drei wie ich. Ich bin echt jetzt noch beim dritten am Überlegen, ob ich mir Sicherungen fĂŒr die KĂŒchenkĂ€sten zulegen soll, weil er immer alles ausrĂ€umt, ĂŒberall rauf klettert und in allen Laden drinnen ist.

    Ich wasche ein bis zwei WÀschen tÀglich. Von einmal die Woche trÀume ich nicht mal. Irgendwas ist immer zu waschen.

    FĂŒr uns hat sich die Frage nie gestellt, ob wir nach dem zweiten noch ein drittes wollten. Das war uns immer schon klar. Schon vor wir Kinder hatten, wussten wir, wir wollen drei. Wir sind momentan eher am hadern wegen einem vierten. Ich versuche es mir gerade schlecht zu reden. :#
  • Ich hab mir eher auch sorgen gemacht wie sich das dritte auf die Kinder auswirkt. Die zwei sind recht knapp zusammen und sehr kompatibel - Ă€hnliche Interessen, nicht so weit auseinander von den FĂ€higkeiten, spielen die ganze Zeit zusammen, lernen viel Neues gleichzeitig,...
    mit einem Baby werden wir vieles nimma machen können und sie werden das Baby mal hauptsĂ€chlich nervig finden. Es stiehlt natĂŒrlich Mama-Zeit. Und auch spĂ€ter - sie haben dann ihre Interessen, aber der/die jĂŒngste is halt immer vier Jahre jĂŒnger. Da liegen doch Welten dazwischen.
    Umgekehrt hat das Baby dann spÀter nicht so einen tollen Spielkameraden. Weil ein viertes kriegen wir sicher nicht.

    Übrigens is bei mir noch ein Argument fĂŒr ein drittes dass mein Mann diesmal lĂ€nger in Karenz geht - 5-6 Monate wahrscheinlich - und wir nachher beide in Elternteilzeit gehen wollen. Also mich schrĂ€nkt es diesmal weniger ein.
  • Meine ersten beiden haben einen Altersunterschied von 22 Monaten. Sie verbringen sehr viel Zeit zusammen und haben immer viel Spaß zu zweit.
    Mein jüngster hat zum mittleren einen Abstand von 3J 2M und er ist immer das dritte Rad am Wagen.
    Meine Tochter ist jetzt 7J, der Mittlere 5,5J und der kleine ist 2J.
    Die meiste Zeit spielen die Große und der Mittlere zusammen. Der Kleine ist die ganze Zeit bei mir weil die anderen 2 lieber ohne dem „Baby“ spielen. Sie schließen ihn zeitweise richtig aus.
    Es tut mir sehr leid dass mein kleiner nie mitspielen darf, aber ich kann es leider nicht ändern...Ich hoffe es ändert sich mit der zeit.
    Ein viertes wird definitiv nicht mehr kommen.
    l_94
  • Das ist natürlich ein Argument, aber die beiden wünschen sich eigentlich auch eine kleine Schwester. Wie es dann wäre, wenn das Baby da ist kann man natürlich nicht sagen... das weiß keiner.
    Bei uns geht’s einmal vom Spielen ins Streiten über usw... da schadet vielleicht wieder ein anderes nicht... aber kann auch ganz anders sein, klar.
  • Ich hab 2 Mädchen 8 & 4 und einen Buben 1 Jahr. Und er hat Ihnen gut getan find ich. Er bringt die beiden oft dazu gemeinsam mit ihm zu spielen, das ist echt toll anzusehen. Ich wollte immer 3 Kinder haben da wir selbst auch 3 sind, klar ist es nicht immer einfach. Aber ich denk immer wenn wir unseren Job als Eltern gut machen, dann werden sie sich gegenseitig immer unterstützen, egal ob Kind, Teenie oder später als erwachsene 😍
    Kaffeelöffel
  • meine BrĂŒder sind nur ein Jahr auseinander und ich 4&5 Jahre von ihnen entfernt.. Ich hab eigentlich nie mitgespielt und fĂŒhlte mich wie ein Einzelkind und bis heute ist unser VerhĂ€ltnis eher oberflĂ€chlich, wĂ€hrend meine BrĂŒder noch immer gute Freunde sind

    4&5 Jahre und ein anderes Geschlecht ist meiner Meinung nach zu viel, der Grund warum ich zwei Kinder mit nur einem Jahr ca Abstand möchte und falls ein drittes kommen sollte, dann auch gleich..😅

    Aber das sind nur meine Erfahrungen umd BeweggrĂŒnde & muss ja nicht so sein
  • Ich hab nur einen Bruder - der ist genau 5 Jahre älter als ich und ich fand und finde es nach wie vor super diesen Unterschied. Wir sind uns dennoch nah und die Interessen wären so oder so aufgrund des unterschiedlichen geschlechts anders gewesen.

    Jetzt bei mir, wird meine Tochter auch 6 Jahre auseinander sein mit ihrer zukünftigen kleinen Schwester, für uns perfekt. Da due Größe zu Beginn so schwierig war, ist es für uns gar nicht in frage gekommen, gleich danach an Nr. 2 zu basteln!

    Ob irgendwann ne Nummer 3 kommt, weiß ich nicht....momentan denk ich nicht daran aber was weiß man 😊
  • meine stimme geht an „3 und mehr“ ;)

    ich hab selber drei geschwister mit teils großen abständen (mein bruder ist erst sieben), aber je älter wir werden, umso besser läuft es zwischen uns. und als kind fand ich es super immer ein back-up-geschwisterchen zu haben, wenn ich mal mit einem gestritten hab, oder eins nicht mit mir spielen wollte :)

    organisatorisch betrachtet hält sich der mehraufwand in grenzen...
    zu dritt platz im auto zu haben ist nicht schwer, urlaube kann man sich selbst organisieren und anpassen, raunzen tut sowieso immer irgendeins, und ein eigenes leben hat man ja ab dem zweiten auch schon nicht mehr 😬
    Nasty
  • Ich hatte mit 2 Kindern immer das GefĂŒhl, dass noch etwas (jemand) fehlt in unserer Familie. Jetzt erwarten wir unser drittes Kind und ich bin ĂŒberglĂŒcklich, dass es geklappt hat!

    BezĂŒglich dem Finanziellen finde ich, dass man sich nicht so viel Sorgen machen muss...wenn man schon 2 Kinder hat, hat man eh schon viele Sachen daheim und fĂŒr die meisten Kinder ist ein Geschwisterchen mehr wert als die teuersten Hobbys der Welt.

    Ich finde, wenn der Wunsch nach einem weiteren Kind da ist, sollte man die Vernunft nicht zu viel mitspielen lassen...man bereut ja dann doch eher die Kinder, die man nicht bekommen hat als die, die man bekommen hat.
  • Danke für eure Beiträge... wir haben mal ein ❤️ gesetzt und dann sehen wir einfach mal was auf uns zu kommt 😁
    Nastykea
  • Wir haben 3 Jungs- 8j 4j u 11m eigentlich wollten wir nur 2 aber irgendwie hab ich mich noch nicht komplett gefĂŒhlt. Jetzt tu ich es. Es ist natĂŒrlich manchmal schon sehr stressig aber die großen lieben ihren kleinen Bruder. Der muss fast ĂŒberall dabei sein außer beim lego Spielen;) da muss er draußen bleiben. Wir hatten eine 3 Zimmer Wohnung haben gerade umgebaut jetzt 4 Zimmer. Auto benötigen wir auch ein grĂ¶ĂŸeres. Also wenn man nicht jede Woche essen geht und dafĂŒr zum Hofer nicht zum Merkur oder Billa einkaufen geht ist es finanziell auch machbar. NatĂŒrlich mit gewissen EinschrĂ€nkungen. Ich werde auch in 2 Monaten wieder 1 Tag arbeiten gehen dann is finanziell auch wieder leichter. Ich war ein Einzelkind und finde es schön zu wissen das die Jungs sich haben und ich hoffe sie werden sich immer untereinander helfen. Lg
  • Ich bin auch Einzelkind. Wollte immer schon 3 Kinder. Wir haben dz zwei (werden bald 3 und 5). Den Altersabstand finde ich super, ein drittes auch in dem Abstand hĂ€tte ich aber nicht mehr "geschafft".
    Mittlerweile arbeite ich auch wieder und das sehr gerne... Bei einem NachzĂŒgler irgendwann habe ich Angst dass er bzw sie dann erst als Einzelkind aufwĂ€chst. Bei zwei NachzĂŒgler macht mein Mann wohl nicht mit... Sehr schwierig...
  • Also mein Mann und seine Schwester sind 5 Jahre auseinander... die verstehen sich jetzt total super... vielleicht war es um die PubertĂ€t nicht so toll, weil die Große dann immer aufpassen musste... aber die meiste Zeit seines Lebens is man ja erwachsen,.. so gesehn.
    Ich hab 2 Geschwister... mit denen versteh ich mich so lala... und wir sind 1,5 und 3 Jahre auseinander... - bin die Àlteste.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Auf BabyForum.at kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner NĂ€he austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mamas der Community in:

Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark KÀrnten Tirol Burgenland